vereinslogo

.

Jahreshauptversammlung des Historischen Verein Rastatt.
Auch 2010 wachsen die Aufgaben

Auf eines der erfolgreichsten Jahre blickte der Ehrengeschäftsführer des „Historischen Vereins Rastatt", Dieter Wolf, anlässlich der Jahreshauptversammlung im Hotel-Restaurant „Löwen", in Rastatt. Nach kurzer Eröffnung der Versammlung durch den alten und neuen Vorsitzenden, Karl-Josef Fritz, nahm die durch Dieter Wolf verlesene Liste der zahlreichen Aktivitäten schier kein Ende.
Besonders herausgestellt wurde die Restaurierung und Pflege historischer Denkmale. So konnte durch Anregung aus Reihen des Historischen Vereins das Denkmal am Federbach, zusammen mit verschiedenen Sponsoren, in neuem Glänze erstehen. Nahezu gänzlich in Eigenarbeit konnte der unter Projektleiter Thomas Eck restaurierte Westwallbunker in der Kehler Straße fertiggestellt werden. „Wir haben so wenig wie möglich verändert und auch nur so viel wie notwendig". So stellt sich das Bauwerk in einem nahezu authentischen Zustand dar. Mit diesem sogenannten „Regelbau 10" des (Westwall) LIMES-Bauprogramms aus dem Jahr 1938, schließt sich neben den ehemaligen Ettlinger- und Stollhofener Linien und der Festung Rastatt, der Kreis heimatgeschichtlicher Festungsanlagen .
      Als weiterer Höhepunkt wurde die Beteiligung anlässlich der 925-Jahr-Feier genannt. Auf 12 Sonntagsführungen durch die Kasematten, bei steigenden Besucherzahlen, konnte man blicken, aber auch Gruppenführungen hatten Hochkonjunktur. So war es nicht verwunderlich, dass der Verein einen entsprechenden Mitgliederzuwachs verzeichnen konnte.
Nicht nur auf geordnete Finanzen konnte Schatzmeister Reiner Schulz verweisen. Einen Boom erlebten auch die Zugriffe auf die über 50 Seiten unter www.hist-ver-rastatt. de im Internet, die er als Administrator verwaltet.
      Gleich drei Mitglieder durften die noch seltene Ehrung für 25 Jahre Mitgliedschaft erleben: Hans- Joachim Krause, Günther Kemmlein sowie Andreas Jachnik wurde eine Urkunde nebst Weinpräsent überreicht.
     Bei den Vorstandswahlen wurden Karl-Josef Fritz sowie Dieter Wolf an der Spitze bestätigt. Wegen der gewachsenen Aufgaben wurden Günter Fetzner und Manfred Möhrmann in die Vorstandschaft des Historischen Vereins gewählt, Wolfgang Goebel heißt der neue Schriftführer.
Ab Mai wird im, dem Bunker angrenzenden ehemaligen Wachhaus der franz. Armee, die Sonderausstellung „65 Jahre nach den Bombardierungen Rastatts" gezeigt, die derzeit Thomas Eck, zusammen mit Manfred Möhrmann, vorbereitet.
    Auch dieses Jahr hat sich der Historische Verein wieder viel vorgenommen. Das Jahresprogramm ist über die Homepage www.hist-ver-rastatt.de abrufbar

Bericht: Thomas Eck, Foto R. Schulz
5. April 2010

.

Für 25-jährige Mitgliedschaft wurden geehrt


Ehrungen 2010



Hans-Joachim Krause (2.v.l) Andreas Jachnik (Mitte) Günther Kemmlein (2.v.r.)
Links: der 1. Vorsitzende Karl-Josef Fritz, ganz rechts: 2. Vorsitzender Ehrengeschäftsführer Dieter Wolf


.

© Historischer Verein Rastatt e.V.
Web Design. Reiner Schulz